GAMEYARD » Toplisten » 10 Dinge, die mich an Kinobesuchen stören

10 Dinge, die mich an Kinobesuchen stören

Tuschelnde Kinobesucher, knirschendes Popcorn und überteuerte Süßigkeiten sind nur drei der Gründe, weshalb ich Kinobesuche eigentlich hassen sollte. Auf der anderen Seite liebe ich es jedoch mir Filme auf riesiger Leinwand anzusehen. Ich werde mein ganzes Leben lang gerne ins Kino gehen, dennoch gibt es immer wieder diese 10 Dinge, von denen mich bei jedem Kinobesuch mindestens eins begleiten wird.

1. Nur süßes Popcorn! Beinahe jedes Kino, das ich kenne, verkauft ausschließlich süßes Popcorn! Manche verkaufen nicht einmal Käsenachos. Was ist das für eine Anarchie, in der wir leben? Salziges Popcorn an die Macht!

2. Lautes, schallendes Gelächter und Geschnatter während des Films. In beinahe jedem Film, den ich im Kino gesehen habe, war immer diese eine Gruppe aus Menschen, die sich während des gesamten Films entweder durchgängig laut und aufdringlich miteinander unterhalten haben, oder bei der kleinsten, unpassensten Passage in schallendes Gelächter ausgebrochen sind. Schön, dass ihr euch so gut versteht. Aber wenn ihr euch so dringend unterhalten müsst, könnt ihr das auch in einem Café tun.

3. Kinopreise. Mittlerweile habe ich es hingenommen, für einen Film auch mal 10 Euro bezahlen zu müssen, wenn der Film in 3D ist, er Überlänge hat oder aus einem anderen Grund für so teuer befunden wurde. Möchte man dann noch Popcorn, Eiskonfekt, Nachos oder eine Cola dazu kaufen oder auf den wirklich guten Plätzen sitzen, dann werden aus diesen 10 Euro schnell mal 30 bis 40 Euro pro Kinobesuch. Wer kann sich das leisten?

4. Dreizehnjährige, die offensichtlich ihr erstes Date haben, sich den gesamten Film entweder gar nicht trauen, den jeweils anderen anzusprechen, oder den gesamten Film über leidenschaftlich laut rumknutschen und rumfummeln. Es ist schön, dass ihr es geschafft habt, euch gegenseitig zu einem Date einzuladen. Ich gönne euch diese junge Romanze von Herzen. Aber es wäre ganz reizend, wenn ihr eure Liebe nicht mit lauten Schmatzgeräuschen und quitschigem Kichern direkt vor meiner Nase äußern würdet.

5. Kinobesucher, die den Film bereits vor Vorspann spoilern. Es ist mir schon des Öfteren passiert, dass ich mich unschuldig in meinen Kinosessel gelehnt habe, vorfreudig die Kinowerbung über mich habe ergehen lassen und neben mir, nichtsahnend, das ein oder andere Wort aufgeschnappt habe. Leider, handelte es sich dabei um die Worte von jemandem, der den Film offenkundig schon gesehen hatte, und ohne jeglichen schlechten Gewissens seinem Kumpel die gesamte Handlung spoilerte. – Leider auch direkt dem gesamten restlichen Kinosaal, da diese Person mit ihrer Lautstärke auch Punkt 2 meiner Liste erfüllte.

6. Die 3D-Brillen Verschwörung. Jedes Kino hält es anders mit 3D-Brillen. In manchen Kinos leiht man sich die Brille vor dem Film aus und gibt sie danach wieder zurück, in anderen Kinos muss man sie vor dem Film kaufen oder kann sie sich von Zuhause mitbringen und manche Kinos gestatten nur ganz bestimmte Brillen, die, wenn sie nicht die Anforderungen erfüllen, neu gekauft werden müssen. Das alles für den läppischen Preis von 3 Euro. Wann kommt der Tag, an dem Kinos sich über die 3D-Brillen Handhabung endlich einig werden?

7. Leute, die mit Popcorn werfen. Wen wollt ihr damit etwas beweisen? Abgesehen davon, dass es super asozial ist, das ganze Kino zu zumüllen, stört ihr damit auch alle anderen Gäste. Euer rum Gegröhle bei einem Treffer macht das auch nicht besser.

8. Kinowerbung. Ich sehe mir gerne Trailer an. Ich gehe schließlich auch gerne ins Kino und sich bereits vor dem Film einen Eindruck davon zu verschaffen, was der nächste Kinofilm werden könnte, den man sich ansehen möchte, macht mir Spaß und dient schließlich der Sache. Was ich hingegen nicht mag, ist die 23804ste Audi- oder Zigaretten-Werbung, die hundertste Warnung, dass Raubkopien illegal sind (Hey, ich habe hierfür gerade bezahlt! Sag das den Leuten im Internet!) oder die zwanzigste Eiswerbung, wo doch ohnehin schon jeder in seinem Sitz sitzt und wohl kaum noch Interesse daran hat, ihn bereits vor dem Film für ein Eis wieder zu verlassen. Mittlerweile geht die Werbung vor einem Film dank dieser Punkte ganze 15 Minuten lang. Mäh.

9. Menschen mit schwacher Blase. Viel zu oft sind mir im Kino schon Menschen mit eindeutig zu schwacher Blase begegnet, die, während des Filmes, ganz gemächlich vor der Leinwand hin und her laufen, auf Toilette gehen, sich neue Snacks und Getränke mitbringen und ein paar Minuten später wieder den Saal verlassen. Im besten Fall lassen sie sich dann noch ganz langsam in ihren Sitz gleiten, damit der schwarze Umriss ihres Körpers auch möglichst lange den Blick auf die Leinwand versperrt.

10. Kinogänger, die das Kino in windeseile verlassen wollen, sobald der erste Name im Abspann auftaucht. Egal welches Kino, egal welcher Film – sobald der Abspann einsetzt, strömen alle aus dem Saal. Hin und wieder gehöre auch ich dazu. Dabei ist es eigentlich schade, die ganzen Menschen, die vor allem hinter den Kulissen gearbeitet haben, so wenig zu würdigen, dass man nicht einmal den Abspann abwartet. Manchmal kommen im Anschluss noch lustige Szenen! Aber wenn ihr die verpasst, ist das eure Schuld. Euer Terminplan scheint ja ziemlich eng zu sein.

Schlussendlich ist es dann doch meine Leidenschaft für Filme, die jedes Mal aufs Neue überwiegt. Allerdings haben diese Punkte dazu geführt, dass ich lieber mitten in der Woche, spät abends, ins Kino gehe, weil dann die Wahrscheinlichkeit geringer ist, auf Idioten zu treffen. Was stört euch an Kinobesuchen so richtig? Und denkt dran, nicht immer alles zu ernst nehmen.

Geschrieben von
Vollzeitgeek, Motion Picture-Enthusiastin und Pixelfreundin Sarah ist mit dem Gaming aufgewachsen. Besonders gerne befasst sie sich heute mit RPGs, Adventure Games, Simulationen und Strategiespielen. Der Xbox One Controller und die PC-Maus sind dabei ihre stetigen Begleiter.

Wie sieht dein Feedback aus?

2 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Bitte trage deinen Benutzernamen oder deine E-Mail Adresse ein. Du wirst einen Link zur Erstellung eines neuen Passworts per E-Mail erhalten.