GAMEYARD » News » Koalitionsvertrag legt fest: eSport wird jetzt als Sportart anerkannt

Koalitionsvertrag legt fest: eSport wird jetzt als Sportart anerkannt

Die neue Regierung steht und mit ihr sind nun auch die ersten Änderungen in Kraft getreten: Aus dem heute veröffentlichtem Koalitionspapier von CDU/ CSU und SPD geht hervor, dass eSport eine eigenständige und anerkannte Sportart in Deutschland wird.

Bei den Groko-Verhandlungen in Berlin beschloss die Arbeitsgruppe “Digitales”, dass es nun endlich an der Zeit wäre, zu modernisieren. Was an manchen Orten der Welt schon Gang und Gebe ist, wird auch hier die Sportlerbewegung ordentlich durchschütteln. Heute wurde sich auf konkrete Projekte verständigt, dass es eine dezidierte Games-Förderung und eine politische Anerkennung des eSport Bereichs geben werde. Im Klartext heißt es dort:

Wir erkennen die wachsende Bedeutung der eSport-Landschaft in Deutschland an. Da eSport wichtige Fähigkeiten schult, die nicht nur in der digitalen Welt von Bedeutung sind, Training und Sportstrukturen erfordert, werden wir eSport künftig voll ständig als eigene Sportart mit Vereins- und Verbandsrecht anerkennen und bei der Schaffung einer olympischen Perspektive unterstützen.

Das ebnet vielen Amateur- und Profi-Gamern den Weg in einen ganz neuen Berufszweig. In Zukunft wird nämlich nicht mehr nur noch aus dem Kinderzimmer heraus gezockt, sondern es wird auch Traingslager, Sportstrukturen und damit auch eigene Vereine und Verbände geben. Dies kann bis zu der Schaffung einer olympischen Perspektive heranwachsen. Das dürfte gerade für diverse deutsche Publisher und Entwickler interessant werden.

Mögliche Auswirkungen der Entscheidung aus den Koalitionsverhandlungen

Wer gut zocken möchte, der braucht auch eine gute Verbindung. Verhandlungsführer Helge Braun (CDU), Dorothee Bär (CSU) und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil haben deshalb angekündigt, dass Milliarden Beträge in den Ausbau von Glasfaser- und Mobilfunk-Netze vorgesehen seien. Das ruft gerade bei der älteren Generation mit Sicherheit den ein oder anderen Erklärungsbedarf hervor.

Auf der anderen Seite ist die Spieleindustrie schon heute ein Milliardengeschäft und kann auf diesem Wege den Kassen wieder einiges mehr an Geld einspielen. Auch das Streaming wird diese Entscheidung auf Dauer beeinflussen. Somit kommen viele Änderungen auf uns zu. Wir sagen: Daumen hoch!

Geschrieben von
Vollzeitgeek, Motion Picture-Enthusiastin und Pixelfreundin Sarah ist mit dem Gaming aufgewachsen. Besonders gerne befasst sie sich heute mit RPGs, Adventure Games, Simulationen und Strategiespielen. Der Xbox One Controller und die PC-Maus sind dabei ihre stetigen Begleiter.

Wie sieht dein Feedback aus?

2 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Bitte trage deinen Benutzernamen oder deine E-Mail Adresse ein. Du wirst einen Link zur Erstellung eines neuen Passworts per E-Mail erhalten.