Gaming mit Herzblut

Glücksspiel-Boom: Warum online Casinos in Deutschland immer beliebter werden

0 282

Seit dem 1. Juli 2021 ist Online-Glücksspiel in Deutschland offiziell legal. Gespielt wurde aber auch vorher schon der einzige Unterschied ist nun, dass Lizenzen auch direkt aus Deutschland vergeben werden können. Die Beliebtheit des virtuellen Glücksspiels ist rapide angestiegen, nicht nur, weil bei EU-Casinos eine Menge Sicherheit geboten wird, sondern weil auch die Flexibilität in den besten online Casinos besonders hoch ist. Mobilität und Flexibilität gehört für die moderne Generation zum Alltag, der Wunsch, frei zu agieren und zu spielen, wann immer Lust vorhanden ist, hat sich durchgesetzt.

In modernen Online Casinos wird Sicherheit geboten

Lange war es vor allem die Angst vor Abzocke und Betrug, die Online-Casinos als unseriös erscheinen ließen. Glücksspiel hatte generell den Ruf des Illegalen, viele Menschen gingen von düsteren Hinterzimmern und finsterer Abzocke aus. Dank neuester Technik und Aufsichtsbehörden in Deutschland, aber auch in Europa ist das Spiel im virtuellen Casino heute so sicher, wie nie zuvor. Es ist vergleichbar mit niedergelassenen Casinos, allerdings deutlich flexibler und damit besser an die moderne Gesellschaft angepasst.

Jeder zweite Deutsche zockt heute am Handy oder am PC, Online Casinos können ebenfalls direkt per Smartphone angewählt werden. Egal ob gemütlich vom Sofa aus, während der Mittagspause im Büro oder bei einem langweiligen Restaurantbesuch, Roulette und Co. stehen einfach überall zur Verfügung.

Mit der Vergabe von Lizenzen sorgen die Behörden dafür, dass sich Spieler sicher fühlen können. Dabei muss es sich nicht einmal um eine deutsche Lizenz handeln, auch eine EU-Lizenz, die beispielsweise aus Malta ist ein Merkmal für Sicherheit. Der Vorteil dabei ist, dass in Malta lizenzierte Casinos die Vorgaben des strengen Glücksspielstaatsvertrags in Deutschland nicht einhalten müssen, aber dennoch auf Sicherheit bedacht sind. Der Wegfall von Roulette und anderen Tischspielen hatte deutsche Spieler unzufrieden gestimmt, in EU-Casinos sind Tischspiele aber erlaubt.

Mehr Spontanität beim Spiel möglich dank virtueller Nutzbarkeit

Ein Abend in einem niedergelassenen Casino ist ein besonderes Erlebnis. Die beeindruckende Architektur der ganz großen Spielbanken ist ein Highlight und wer sich hier mit seinen Freunden verabredet oder mit dem Partner ein paar spannende Stunden verbringt, vergisst das Abenteuer so schnell nicht mehr. Doch der Besuch in der Spielbank ist mit Planung verbunden, Spontanität ist hier eher selten zu finden. Wenn die Wunschlocation außerhalb des eigenen Wohnorts liegt, muss die Anfahrt geplant werden. Mit dem Auto ist die Anreise zwar möglich, es entstehen aber Kosten für den Parkplatz.

Wer mit der Bahn reist, hat den Nachteil, dass oft noch der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel wie Busse nötig ist und dass bei der Rückfahrt darauf geachtet werden muss, dass der letzte Bus nicht verpasst wird.

Hinzu kommt die Kleiderordnung, die in den großen und eleganten Spielbanken vorherrscht. Es braucht eventuell einen neuen Smoking für den Herren oder ein neues Abendkleid für die Dame. All diese Faktoren fallen beim virtuellen Spiel einfach weg. Ob Schlafanzug, Badehose oder Jogginghose, wer spielen möchte, kann sich rund um die Uhr unabhängig von Öffnungszeiten und Anfahrtswegen einloggen und die gleichen Spiele genießen, wie in einer klassischen Spielbank auch.

Das große Spielangebot ist ein Vorteil des Online Casinos

Nicht zu vergessen ist außerdem, dass Online Casinos über ein gigantisches Angebot an Spielen verfügen, während die niedergelassene Spielbank nur einen begrenzten Platz zur Verfügung hat. Große Häuser, die 150 bis 200 Slotmachines anbieten, gehören zu den Giganten, meist sind es gerade einmal 30 bis 50 Automaten, die für die Spieler zur Verfügung stehen. Sind alle belegt, ist Warten angesagt und darauf hat niemand Lust, der spontan ein paar Euro einsetzen möchte.

Online stehen oft mehr als 2000 verschiedene Spiele zur Verfügung und der Zugriff ist jederzeit möglich, unabhängig von den anderen Nutzern. „Besetzte“ Automaten gibt es nicht, wer spielen möchte, muss nie auf einen freien Platz warten.

Es kommt hinzu, dass die Software in der virtuellen Spielhalle stets aktuell bleibt und neue Spiele fast zeitgleich mit ihrer Erscheinung integriert werden können. Wem also moderne Technologie wichtig ist, der wird in einem Online Casino eher fündig. Niedergelassene Hallen und Spielbanken tauschen ihre Automaten selten aus und auch ein Upgrade der Software findet nicht regelmäßig statt. Die Funktionalität ist zwar hoch und auch das Sicherheitsmaß wird in der Spielhalle aufrechterhalten, doch die neuesten Spiele gibt es zuerst online.

Keine Zusatzkosten für Getränke, Anfahrt und Co.

Wie schon erwähnt, geht ein Besuch in der Spielbank meist mit einer längeren Anfahrt einher. So entstehen Kosten für das Bahnticket oder für den Sprit, auch der Parkplatz kostet fast immer eine Gebühr. Weitere Kosten entstehen für den Eintritt. Wer seine Jacke an der Garderobe abgibt, wird in der Regel ein Trinkgeld hinterlassen und wenn der Abend lang wird, werden auch Getränke bestellt. So kann ein Abend in der Spielbank bereits Kosten von 50 Euro und mehr verursachen, bevor überhaupt ein Spiel gespielt wurde.

Das virtuelle Spielbankkonto steht immer zur Verfügung. Es ist kein Eintritt nötig und es braucht auch keine teuren Getränke oder Trinkgelder für die Betreiber. Einloggen und loslegen lautet das Motto, ob für eine halbe Stunde, eine Stunde oder nur für fünf Minuten ist rein dem persönlichen Geschmack überlassen.

Diese permanente Verfügbarkeit macht Online Casinos sehr beliebt, denn in einer schnelllebigen Zeit ist der Wunsch nach Unterhaltung groß. Einfach mal spontan eine Runde Blackjack spielen und dann wieder verschwinden, kommt in einer niedergelassenen Spielbank nicht gut an. Online ist das völlig okay und daher passt das moderne Glücksspiel besser ins Zeitmanagement der neuen Generationen.

Der Bonus zum Einstieg lockt viele neue Spieler an

Nicht zu vergessen ist, dass virtuelle Casinos mit Bonusangeboten locken und sich dadurch viele Freunde machen konnten. Wer sich neu registriert, kann Gratisboni von 500 Euro und mehr (je nach Anbieter) mitnehmen und hat damit die Möglichkeit, die Spielhalle erst einmal auf Herz und Nieren zu testen. Zwar ist der Bonus an Bedingungen gebunden und ein Vergleich ist immer ratsam, doch das Angebot ist, verglichen mit klassischen Spielbanken, großzügig. In niedergelassenen Häusern gibt es keine Boni und nur selten die Möglichkeit, an Zusatzauslosungen teilzunehmen. Auch hier gibt es einen großen Unterschied, was die Beliebtheit virtueller Spielbanken erklären kann.

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.