Gaming mit Herzblut

Den Klassiker WipeOut könnt ihr ab sofort im Webbrowser spielen

Bild: Dominic Szablewski / Sony
0 38

Wipeout war in den 1990er-Jahren eines der Rennspiele auf den gängigen Konsolen überhaupt. So gab es das Game unter anderem auf der PlayStation 1, PlayStation 2, dem Sega Saturn oder auch dem Nintendo 64. Auch auf dem PC und dem Amiga wurde das Game veröffentlicht. Die Rennspielserie reichte von 1995 bis 2012. Jetzt hat sich ein Tüftler das alte Original-Game von der PS1 vorgenommen und es auf Webbrowser portiert.

Dominic Szablewski hat es getan

Der Tüftler trägt den Namen Dominic Szablewski. Dieser stellte fest, dass der ursprüngliche Quellcode 2022 geleakt wurde. Diesen nahm sich der Szablewski vor und machte sich an die Portierung auf Windows, Linux, macOS und WASM. Am Ende der ganzen Arbeit könnt ihr das Game nun im eigenen Webbrowser zocken (Hier geht es zur Webseite). Zur Auswahl stehen eine einfache Version und die komplette Version mit über 100MB.

Die Steuerung ist denkbar einfach: Mit den Cursor-Tasten könnt ihr euer Rennvehikel in die gewünschte Position bewegen, mit X beschleunigt ihr, mit Z könnt ihr schießen und mit C bremst ihr links beziehungsweise mit V rechts. Mit A könnt ihr die Kamera-Ansicht ändern.

Was ist mit Sony?

Natürlich hält Sony immer noch die Rechte an Wipeout. Warum wurde das Projekt also nicht gestoppt? Darüber wundert sich auch Dominic Szablewski. Einen Reim darauf machen konnte er sich aber auch nicht.

Gleichzeitig gibt er aber an, dass es eigentlich nur 2 Möglichkeiten gäbe: Entweder Sony sorgt dafür, dass sein Wipeout-Projekt stirbt, oder aber man nutzt das Projekt, um ein Remaster in Gang zu bringen. Dafür würde er sehr gerne seine Hilfe anbieten.

Wie dem auch sei, ist das Ganze wirklich ein tolles Projekt. Und wir als Wipeout-Fan dürfen jetzt die Früchte der vielen Arbeit von Szablewski kosten. Viel Vergnügen!

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.