Gaming mit Herzblut

Disney Speedstorm endlich veröffentlicht – kostenlos spielbar!

Bild: Gameloft
0 27

Über das neue Rennspiel Disney Speedstorm hatten wir bereits berichtet. Lange war das Game nur als Early Access-Titel verfügbar. Jetzt wurde das Spiel endlich offiziell veröffentlicht und ist ab sofort kostenlos auf dem PC, der Nintendo Switch, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One und Xbox Series S/X spielbar. Nett: Season 4 „Aladdin“ wurde gleich mitveröffentlicht. Einen spaßigen Launch-Trailer gibt es ebenfalls …

Disney- und Pixar-Welten vereint

In Disney Speedstorm könnt ihr, wie bereits der Name schon fast andeutet, in den Welten von Disney und Pixar wilde Rennen fahren. Mit von der Partie sind viele bekannte Charaktere, wie beispielsweise Mickey Mouse, Mulan, Jack Sparrow, das Beast, Donald Duck und viele weitere. Das Schöne ist, dass jeder Charakter ein eigenes Fahrzeug und spezielle Fähigkeiten bietet.

Die Strecken sind an die entsprechenden Welten der Charaktere angepasst. So könnt ihr sowohl bei den Docks des Krakenhafens aus „Fluch der Karibik“ als auch in den wilden Dschungelruinen aus dem Film „Das Dschungelbuch“ Rennen fahren. Die Auswahl ist tatsächlich ziemlich groß und somit ist Abwechslung garantiert.

Auch den fliegenden Teppich von Aladdin könnt ihr nutzen
Bild: Gameloft

Das bietet Season 4

Die Season 4 trägt den vollständigen Namen „The Cave of Wonders“ oder kurz „Aladdin“. Als neue Fahrer sind Aladdin, Dschinni, Jasmin und Dschafar hinzugekommen. Obendrein gibt es neue Crew-Mitglieder, wie beispielsweise Radsha, Jago oder auch den fliegenden Teppich und weitere. Zwei Bonus-Rennfahrer sind ebenfalls dabei und die passenden Strecken gibt es selbstredend auch.

Übrigens: Finanziert wird das eigentlich kostenlose Disney Speedstorm durch Ingame-Käufe der Nutzer. Bezahlt werden kann mit sogenannten „Marken“, die ihr zum Paketpreis zwischen 1,99 Euro und 99,99 Euro kaufen könnt. Mit diesen könnt ihr dann spezielle Items kaufen und vieles mehr. Dieses „Feature“ wurde bereits lange vor dem Release diskutiert, dass hier unter anderem Kinder und Jugendliche dazu verleitet werden, unnötig Geld auszugeben.

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.