Gaming mit Herzblut

Sons of the Forest ist ab heute zu haben!

Bild: Endnight Games
0 8

Und da ist sie nun endlich, die Vollversion und offizielle Fortsetzung von The Forest! Nach über einem Jahr Early Access-Phase ist Sons of the Forest ab heute als Version 1.0 zu haben. Die Fans sind begeistert und haben sich auf den Titel geradezu gestürzt.

Was ist das für ein Spiel?

In Sons of the Forest geht es ums nackte Überleben. Es handelt sich also um einen weiteren Survival-Titel, der allerdings recht realistisch (zumindest anfangs) und vor allem sehr umfangreich ist. Die Geschichte beginnt so, dass ihr angeheuert werdet, einen vermissten Milliardär zu suchen. Dafür begebt ihr euch mit einem Hubschrauber auf eine Insel. Leider stürzt das Gefährt ab und ihr seid auf euch alleine gestellt.

Das Dumme ist nur, dass die Open World-Insel, die übrigens viermal so groß ist wie beim Vorgänger The Forest, von Kannibalen verseucht ist. Und wie das Leben so spielt, birgt die Insel noch deutlich mehr Geheimnisse. Früher oder später werdet ihr nämlich auf merkwürdige Kreaturen treffen, die aussehen wie eine Mischung aus Monster und Mensch … Nicht umsonst ist die Insel quasi in eine obere und eine untere Welt geteilt. Und an dieser Stelle kommt dann schon die Horror-Komponente ins Spiel …

Zunächst dreht sich aber alles ums Überleben. Ihr müsst Holz für eine Feuerstelle suchen, Nahrung besorgen, euch um Trinkwasser kümmern und vieles mehr. Halt alles, wie man es von einem guten Survival-Game erwarten muss. Mit der Zeit wird das Spiel immer komplexer. Ihr könnt Waffen anfertigen, Werkzeuge herstellen und mit diesen dann eine Unterkunft bauen. Wer will, der kann sich sogar eine richtige Festung bauen, die mit der Zeit ziemlich komplex wird.

Wetter, Jahreszeiten, Tag und Nacht

Die Wettersimulation ist ziemlich realistisch. Nicht nur, dass regelmäßig zwischen Tag und Nacht gewechselt wird, auch Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter werden eine Rolle spielen. Das Wetter und die Temperaturen schwanken, aber auch die Umwelt passt sich an. So könnt ihr unter anderem im Frühling und Sommer frischen Lachs direkt aus den Flüssen fangen. Für den Winter solltet ihr vorsorgen und Vorräte anlegen.

Mit Pfeil und Bogen schießen
Bild: Endnight Games

Auch hieran wird deutlich, wie komplex das Spiel eigentlich ist. Ihr müsst also sehr strategisch an das Thema „Überleben“ herangehen. Ansonsten werdet ihr langfristig nicht überleben.

Gemeinsam mit Freunden überleben

Freunden? Damit sind nicht zwangsläufig menschliche Mitspieler gemeint. Im Laufe des Spiels werdet ihr NPCs treffen. Gemeint sind Virginia, eine dreiarmige Mutantin, und Kevin, ein erfahrener Soldat. Diese könnt ihr entweder töten, was nicht so schlau wäre, oder aber rekrutieren. Freundet ihr euch an, dann werdet sie für euch Aufgaben erledigen und euch unterstützend zur Seite stehen.

Tote Wale am Strand
Bild: Endnight Games

Aber hier kommen sie dennoch, die menschlichen Freunde: Einen weiteren dicken Pluspunkt kassiert das Game für den Mehrspieler-Modus. Dank diesem könnt ihr auch mit Freunden ums Überleben kämpfen. Ihr könnt Gegenstände teilen, zusammen craften, gemeinsam euer Domizil gegen Eindringlinge verteidigen und die Insel erkunden. Bis zu 8 (!) Spieler können gemeinsam antreten.

Sons of the Forest für den PC – wo bekommt ihr es?

Sons of the Forest ist seit heute, den 22. Februar 2024, für den PC zu haben. Das Spiel erhaltet ihr hier direkt via Steam. Es kostet dort nur 28,99 Euro. Das ist ein überaus fairer Preis, wenn man bedenkt, was hier alles geboten wird. Für andere Games dieser Art wird deutlich mehr verlangt.

Ein Release für die Konsole wurde offiziell noch nicht bestätigt. Da der Vorgänger The Forest allerdings für die PlayStation 4 erschien, dürfte eine Ankündigung für Sons of the Forest nicht mehr lange dauern.

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.