Gaming mit Herzblut

Zuletzt aktualisiert 18. Februar 2024

Blackjack Regeln: So spielt Ihr Blackjack richtig

Blackjack ist eines der beliebtesten Kartenspiele weltweit und es ist auch eines, bei dem Strategie und Fähigkeiten eine große Rolle spielen. Wenn Ihr lernt, wie man Blackjack richtig spielt, könnt Ihr nicht nur Eure Gewinnchancen erhöhen, sondern auch den Spaß am Spiel steigern. Hier sind einige wichtige Punkte, die Ihr beachten solltet:

  • Versteht die Grundregeln: Beim Blackjack ist das Ziel, den Dealer zu schlagen, indem Ihr eine Hand mit einem Wert habt, der so nah wie möglich an 21 ist, ohne diese Zahl zu überschreiten.
  • Wisst, wann Ihr ziehen oder halten solltet: Eine der Schlüsselstrategien beim Blackjack ist zu wissen, wann Ihr eine weitere Karte nehmen (ziehen) oder bei eurer aktuellen Hand bleiben (halten) solltet.
  • Nutzt die Blackjack-Strategietabellen: Diese Tabellen bieten eine hilfreiche Anleitung dafür, wann Ihr ziehen, halten, verdoppeln oder teilen solltet, basierend auf Eurer eigenen Hand und der offenen Karte des Dealers.
  • Versteht die Unterschiede zwischen Soft und Hard Hands: Ein grundlegendes Verständnis dieser Begriffe kann Euch dabei helfen, bessere Entscheidungen zu treffen.
  • Lernt, wie Ihr das Haus schlagen könnt: Obwohl Blackjack ein Glücksspiel ist, gibt es Strategien, die Eure Gewinnchancen gegen das Haus erhöhen können.

Blackjack – Seit Jahrhunderten beliebt

Blackjack, auch bekannt als 21, ist ein faszinierendes Kartenspiel, das Spieler weltweit seit Jahrhunderten in seinen Bann zieht. Seinen Ursprung hat Blackjack in Frankreich, wo es im 18. Jahrhundert unter dem Namen „Vingt-et-Un“ (einundzwanzig) bekannt wurde. Über die Jahre hinweg hat sich das Spiel stetig weiterentwickelt und verschiedene Varianten sind entstanden.

Heute findet man Blackjack in Casinos auf der ganzen Welt und es hat sich zu einem der beliebtesten Kartenspiele entwickelt. Die Anziehungskraft von Blackjack liegt in seiner einzigartigen Mischung aus Glück, Strategie und Geschicklichkeit. Während der Ausgang eines Spiels zunächst vom Glück abhängt, können gute Entscheidungen und eine geschickte Strategie die Gewinnchancen erheblich erhöhen.

Die Geschichte von Blackjack ist ebenso interessant wie das Spiel selbst. Es hat seine Wurzeln in den königlichen Höfen Frankreichs und hat sich über die Jahrhunderte hinweg behauptet, um heute in digitaler Form auf Computern und Smartphones gespielt zu werden. Egal ob man ein Anfänger ist, der gerade erst die Regeln lernt, oder ein erfahrener Spieler, der nach neuen strategischen Herausforderungen sucht – Blackjack bietet für jeden etwas.

Top Blackjack Casinos online

1
Bestes Casino 🚀
BoomerangBet Logo
100% bis zu 500€ + 200 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-5 h
  • Einsatzlimits: 0,05€ - 7.500€
  • Casino Spiele: 7.000+
2
Brandheiß 🔥
MrPacho Logo
100% bis zu 500€ + 200 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-5 h
  • Einsatzlimits: 0,05€ - 7.500€
  • Casino Spiele: 7.000+
3 Boomerang Logo
100% bis zu 500€ + 200 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-5 h
  • Einsatzlimits: 0,10€ - 10.000€
  • Casino Spiele: 7.000+
4 MyEmpire Logo
450% bis zu 800€
  • Auszahlungsdauer: 0-10 h
  • Einsatzlimits: 0,20€ - 10.000€
  • Casino Spiele: 6.500+
5 Cashwin Logo
100% bis zu 1000€ + 50 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-10 h
  • Einsatzlimits: 0,20€ - 10.000€
  • Casino Spiele: 6.000+
6 Playzilla Logo
200% bis zu 100€ + 500 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-10 h
  • Einsatzlimits: 0,05€ - 4.000€
  • Casino Spiele: 6.000+
7 Casombie Logo
100% bis zu 500€ + 200 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-10 h
  • Einsatzlimits: 0,05€ - 5.000€
  • Casino Spiele: 6.500+
8 Amun Ra Logo
100% bis zu 500€ + 200 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-10 h
  • Einsatzlimits: 0,10€ - 5.000€
  • Casino Spiele: 6.000+
9 Zotabet Logo
100% bis zu 6000€ + 100 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-10 h
  • Einsatzlimits: 0,10€ - 5.000€
  • Casino Spiele: 5.500+
10 5Gringos Logo
100% bis zu 500€ + 200 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-15 h
  • Einsatzlimits: 0,05€ - 7.500€
  • Casino Spiele: 6.500+
11 24Slots Logo
200% bis zu 500€
  • Auszahlungsdauer: 0-15 h
  • Einsatzlimits: 0,10€ - 5.000€
  • Casino Spiele: 6.000+
12 Quickwin Logo
100% bis zu 500€ + 200 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-15 h
  • Einsatzlimits: 0,20€ - 10.000€
  • Casino Spiele: 6.500+
13 Lucky7even Logo
325% bis zu 2000€ + 200 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-15 h
  • Einsatzlimits: 0,05€ - 4.000€
  • Casino Spiele: 5.000+
14 Megaslot Logo
225% bis zu 500€ + 350 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-15 h
  • Einsatzlimits: 0,01€ - 2.000€
  • Casino Spiele: 4.000+
15 Jacktop Logo
150% bis zu 5000€ + 335 Freispiele
  • Auszahlungsdauer: 0-15 h
  • Einsatzlimits: 0,10€ - 5.000€
  • Casino Spiele: 5.000+

Die grundlegenden Blackjack Regeln und das Spielziel

Blackjack, auch bekannt als 21, ist ein bei Spielern weltweit beliebtes Kartenspiel, das in Casinos gespielt wird. Hier sind die grundlegenden Regeln und das Ziel des Spiels:

Ziel: Euer primäres Ziel bei Blackjack besteht darin, einen Handwert zu haben, der näher an 21 liegt als die Hand des Dealers, ohne jedoch 21 zu überschreiten.

  • Kartenwerte: Karten von 2-10 haben ihren Nennwert. Bildkarten (König, Dame, Bube) sind 10 Punkte wert und ein Ass kann entweder als 1 oder 11 Punkte gezählt werden, je nachdem, was für Euch vorteilhafter ist.
  • Spielbeginn: Jeder Spieler, einschließlich des Dealers, beginnt mit zwei Karten. Eine der Karten des Dealers liegt verdeckt.
  • Ziehen oder Halten: Ihr entscheidet Euch entweder für ‚Hit‘ (nehmt eine weitere Karte) oder ‚Stand‘ (nehmt keine weiteren Karten), um eine Gesamtsumme von 21 zu erreichen oder so nah wie möglich daran zu kommen, ohne sie zu überschreiten.
  • Überkaufen: Wenn Eure Hand 21 übersteigt, verliert Ihr sofort, unabhängig von der Hand des Dealers.
  • Dealer’s Turn: Nachdem alle Spieler an der Reihe waren, deckt der Dealer seine verdeckte Karte auf. Dealer müssen ziehen, bis ihr Handwert mindestens 17 beträgt.
  • Gewinnen: Wenn Eure Hand näher an 21 liegt als die Hand des Dealers, gewinnt Ihr. Wenn Ihr und der Dealer den gleichen Gesamtwert haben, spricht man von einem ‚Push‘, und Euer Einsatz wird Euch zurückgegeben.

Denkt daran, obwohl das Ziel darin besteht, so nahe wie möglich an 21 heranzukommen, besteht das Hauptziel darin, die Hand des Dealers zu schlagen.

Wichtige Blackjack Begriffe im Überblick

Es gibt einige wichtige Begriffe, die Ihr kennen solltet, wenn Ihr Blackjack spielt. Hier sind einige davon zusammen mit ihrer Bedeutung:

  • Hit
    Eine weitere Karte nehmen.
  • Stand
    Keine weiteren Karten nehmen.
  • Bust
    Wenn die Summe Ihrer Karten 21 übersteigt. Dies führt zum sofortigen Verlust.
  • Push
    Wenn sowohl der Spieler als auch der Dealer den gleichen Gesamtkartenwert haben. Der Einsatz des Spielers wird in diesem Fall zurückerstattet.
  • Double Down
    Den ursprünglichen Einsatz verdoppeln und genau eine weitere Karte ziehen.
  • Split
    Wenn die ersten beiden Karten denselben Wert haben, können sie in zwei separate Hände aufgeteilt werden. Jede Hand wird dann einzeln gespielt.
  • Insurance
    Eine Nebenwette, die Spieler abschließen können, wenn der Dealer ein Ass zeigt. Gewinnt, wenn der Dealer Blackjack hat.
  • Surrender
    Aufgeben nach dem Austeilen der ersten beiden Karten und die Hälfte des Einsatzes zurückerhalten.
  • Soft Hand
    Eine Hand, die ein Ass enthält, das als 11 gewertet wird.
  • Hard Hand
    Eine Hand, die entweder kein Ass enthält oder ein Ass enthält, das als 1 gewertet wird.

Die Kartenwerte beim Blackjack

Die Kartenwerte beim Blackjack sind ziemlich einfach zu verstehen und entscheidend für das Spiel. Hier sind sie im Überblick:

  • Zahlenkarten: Karten von 2 bis 10 haben ihren Nennwert. Das bedeutet, dass eine 2 zwei Punkte wert ist, eine 3 drei Punkte usw.
  • Bildkarten: Bube (J), Dame (Q) und König (K) sind jeweils 10 Punkte wert.
  • Ass: Ein Ass kann entweder als 1 oder 11 gezählt werden. Die flexible Wertung des Asses kann je nach Gesamtwert der anderen Karten in der Hand des Spielers variieren.
  • Farben: Die Farben der Karten (Herz, Karo, Pik, Kreuz) haben keinen Einfluss auf den Wert einer Karte oder einer Hand im Blackjack.

Der Spielablauf einer Blackjack Runde

Eine Runde Blackjack beginnt, wenn alle Spieler ihren Einsatz in das dafür vorgesehene Feld auf dem Tisch platziert haben. Der Dealer gibt dann im Uhrzeigersinn jedem Spieler und sich selbst zwei Karten. Die Karten der Spieler werden offen ausgeteilt, während eine der Karten des Dealers verdeckt bleibt.

Nun sind die Spieler am Zug und entscheiden, ob sie ‚hit‘ (eine weitere Karte nehmen) oder ’stand‘ (keine weiteren Karten nehmen) wollen. Ziel ist es, so nah wie möglich an 21 Punkte heranzukommen, ohne diese Zahl zu überschreiten. Spieler können auch entscheiden, ihren Einsatz zu ‚verdoppeln‘ (double down) oder ihre Hand zu ‚teilen‘ (split), wenn die ersten beiden Karten denselben Wert haben.

Nachdem alle Spieler ihre Entscheidungen getroffen haben, deckt der Dealer seine verdeckte Karte auf. Wenn der Dealer insgesamt weniger als 17 Punkte hat, muss er eine weitere Karte ziehen. Hat der Dealer mehr als 21 Punkte, gewinnen alle verbleibenden Spieler. Wenn der Dealer 17 oder mehr Punkte hat, gewinnt jeder Spieler mit einem höheren Punktestand. Bei Gleichstand (‚push‘) wird der Einsatz des Spielers zurückerstattet.

Hier noch einmal, zusammengefasst:

  1. Alle Spieler platzieren ihren Einsatz auf dem Tisch.
  2. Der Dealer teilt jedem Spieler und sich selbst zwei Karten aus. Eine der Dealer-Karten bleibt verdeckt.
  3. Die Spieler entscheiden, ob sie ‚hit‘ (weitere Karte nehmen) oder ’stand‘ (keine weiteren Karten nehmen).
  4. Spieler können auch ‚double down‘ (Einsatz verdoppeln und eine weitere Karte nehmen) oder ’split‘ (Hand teilen, wenn die ersten beiden Karten denselben Wert haben).
  5. Der Dealer deckt seine verdeckte Karte auf. Wenn er weniger als 17 Punkte hat, muss er weitere Karten ziehen.
  6. Wenn der Dealer mehr als 21 Punkte hat, gewinnen alle verbleibenden Spieler.
  7. Bei einem Punktestand von 17 oder mehr gewinnt jeder Spieler mit einem höheren Punktestand. Bei Gleichstand (‚push‘) wird der Einsatz des Spielers zurückerstattet.

Mögliche Blackjack Spielzüge

Blackjack ist ein Spiel voller Entscheidungen. Die Wahl der richtigen Spielzüge kann den Unterschied zwischen einem Gewinn und einem Verlust ausmachen. Während das Ziehen oder Halten von Karten oft die häufigsten Aktionen sind, stehen Euch noch eine Reihe weiterer Optionen zur Verfügung. Diese können je nach Situation des Spiels variieren und erfordern strategisches Denken. Im Folgenden betrachten wir diese Optionen genauer.

Stand

‚Stand‘ ist einer der grundlegenden Spielzüge beim Blackjack. Wenn ihr euch dafür entscheidet, ‚Stand‘ zu spielen, bedeutet das, dass ihr keine weiteren Karten mehr ziehen möchtet. 

Ihr seid zufrieden mit dem Wert eurer Hand und wollt diesen behalten. Dieser Zug wird in der Regel dann gespielt, wenn ihr glaubt, dass eine zusätzliche Karte dazu führen könnte, dass ihr über 21 Punkte kommt und damit ‚bust‘ geht, oder wenn ihr denkt, dass eure Hand bereits stark genug ist, um den Dealer zu schlagen.

Hit

Wenn ihr ‚Hit‘ wählt, bittet ihr den Dealer, euch eine weitere Karte zu geben, um den Wert eurer Hand zu erhöhen. Dieser Zug wird oft gespielt, wenn ihr glaubt, dass eine zusätzliche Karte eure Gewinnchancen verbessern könnte. 

Allerdings besteht immer das Risiko, dass ihr über 21 Punkte kommt und damit ‚bust‘ geht. Es ist also wichtig, beim Spielen von ‚Hit‘ eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen und eure aktuelle Punktzahl sowie die sichtbare Karte des Dealers zu berücksichtigen.

Split

‚Split‘ ist eine spezielle Aktion im Blackjack, die euch zur Verfügung steht, wenn eure ersten beiden Karten denselben Wert haben. Durch das Wählen von ‚Split‘ teilt ihr eure Hand in zwei separate Hände auf und erhaltet für jede Hand eine zusätzliche Karte vom Dealer. 

Nun habt ihr zwei unabhängige Hände, die ihr einzeln gegen den Dealer spielt. Dieser Zug kann eure Gewinnchancen erhöhen, insbesondere wenn ihr ein Paar mit niedrigem Wert habt. Allerdings verdoppelt sich dabei auch euer ursprünglicher Einsatz, was ein erhöhtes Risiko bedeutet.

Double Down

‚Double Down‘ ist ein mutiger Spielzug im Blackjack, der euch ermöglicht, euren ursprünglichen Einsatz zu verdoppeln, nachdem ihr eure ersten beiden Karten erhalten habt. Im Austausch dafür erhaltet ihr jedoch nur eine weitere Karte vom Dealer. 

Dieser Zug wird typischerweise dann genutzt, wenn ihr eine besonders starke Hand habt – zum Beispiel eine Gesamtpunktzahl von 10 oder 11. Es ist ein risikoreicher Spielzug, da ihr mehr Geld aufs Spiel setzt, aber es kann sich auch als sehr profitabel erweisen, wenn ihr richtig liegt.

Insurance

‚Insurance‘ ist eine Nebenwette im Blackjack, die zur Verfügung steht, wenn der Dealer ein Ass als sichtbare Karte hat. Indem ihr ‚Insurance‘ wählt, setzt ihr darauf, dass der Dealer Blackjack hat. Wenn dies der Fall ist, gewinnt ihr die Nebenwette im Verhältnis 2:1. Es ist ein riskanter Zug, da die Chancen gegen euch stehen. 

Viele erfahrene Spieler raten davon ab, ‚Insurance‘ zu spielen, da es auf lange Sicht dazu führen kann, dass ihr mehr Geld verliert, als ihr gewinnt. Es ist wichtig, diesen Zug gut zu überdenken, bevor ihr ihn spielt.

Die Regeln für den Blackjack Dealer

Die Regeln für den Blackjack Dealer unterscheiden sich grundlegend von denen der Spieler. Während die Spieler eine gewisse Freiheit bei der Entscheidungsfindung haben, sind die Aktionen des Dealers streng nach einem festgelegten Regelwerk ausgerichtet.

Zunächst erhält der Dealer zwei Karten, wobei eine Karte offen und die andere verdeckt ist. Im Gegensatz zum Spieler hat der Dealer keine Wahlmöglichkeit, wann er ‚Hit‘ oder ‚Stand‘ spielt. Stattdessen muss er bei einer Gesamtpunktzahl von 16 oder weniger immer ‚Hit‘ spielen und eine weitere Karte ziehen. Bei einer Punktzahl von 17 oder mehr muss der Dealer immer ‚Stand‘ spielen und darf keine weiteren Karten mehr ziehen.

Einige Casinos haben jedoch eine Ausnahme für eine „weiche“ 17, die ein Ass und eine 6 umfasst. In diesen Fällen kann der Dealer ‚Hit‘ spielen, um seine Hand zu verbessern.

Die Regeln des Dealers bieten den Spielern wichtige Informationen, die sie bei ihrer Entscheidungsfindung nutzen können. Wenn zum Beispiel bekannt ist, dass der Dealer bei 16 oder weniger ‚Hit‘ spielen muss, können die Spieler ihre Strategie entsprechend anpassen. Gleichzeitig bedeutet die Regel, dass der Dealer bei 17 oder mehr ‚Stand‘ spielen muss, dass die Spieler ihre Hand nicht überbewerten müssen, um zu gewinnen. Sie müssen lediglich eine höhere Punktzahl als der Dealer erreichen, ohne dabei über 21 Punkte zu kommen.


Nebenwetten beim Blackjack

Nebenwetten beim Blackjack bieten den Spielern zusätzliche Gewinnmöglichkeiten, die über das normale Spiel hinausgehen. Sie basieren meist auf der Wahrscheinlichkeit bestimmter Kartenkombinationen und können das Spiel spannender gestalten. Allerdings sind sie oft mit einem höheren Hausvorteil verbunden, was bedeutet, dass sie auf lange Sicht weniger profitabel sein können.

Die Perfect Pairs Nebenwette

Die Perfect Pairs Nebenwette ist eine der beliebtesten Nebenwetten im Blackjack. Hier wettet der Spieler darauf, dass seine ersten beiden Karten ein Paar bilden. Es gibt drei Arten von Paaren, auf die man setzen kann: ein perfektes Paar (zwei identische Karten), ein farbiges Paar (zwei Karten mit dem gleichen Farbwert, aber unterschiedlichen Symbolen) und ein gemischtes Paar (zwei Karten mit dem gleichen Wert, aber unterschiedlichen Farben und Symbolen). Die Auszahlungsquoten variieren je nach Art des Paares und können bei einem perfekten Paar besonders hoch sein.

Die 21+3 Nebenwette

Die 21+3 Nebenwette kombiniert Elemente aus Blackjack und Poker. Bei dieser Wette werden die ersten beiden Karten des Spielers und die offene Karte des Dealers zu einer Drei-Karten-Pokerhand zusammengefügt. Wenn diese Hand eine Straight (drei aufeinanderfolgende Karten beliebiger Farbe), einen Flush (drei Karten derselben Farbe), einen Straight Flush (drei aufeinanderfolgende Karten derselben Farbe) oder ein Drilling bildet, gewinnt der Spieler. Die Auszahlungen variieren je nach der Stärke der Hand, wobei ein Drilling die höchste Auszahlung bietet.

Verschiedene Blackjack Varianten

In der Welt des Blackjack gibt es zahlreiche Varianten, die auf dem klassischen Spiel basieren, aber einzigartige Regeln und Strategien bieten. In den folgenden Abschnitten werden wir euch einige dieser interessanten Varianten vorstellen und detailliert erklären. Egal ob ihr neue Spieler seid oder bereits Erfahrung am Blackjack-Tisch habt, diese Varianten können euer Spiel erheblich verbessern. 

  • Low Stakes Blackjack
    Low Stakes Blackjack
  • Live Blackjack
    Live Blackjack
  • European Blackjack Redeal Gold
    Blackjack Redeal Gold
  • Double Exposure Blackjack
    Double Exposure Blackjack
  • Blackjack Switch
    Blackjack Switch
  • Blackjack Surrender
    Blackjack Surrender
  • Blackjack Pro
    Blackjack Pro
  • Blackjack Classic Touch
    Blackjack Classic Touch
  • Blackjack Charlie
    Blackjack Charlie
  • American Blackjack
    American Blackjack
  • 12-3 Blackjack
    21-3 Blackjack
  • 21 Blackjack
    21 Blackjack
  • Superfun 21 Blackjack
    Superfun 21 Blackjack

Double Exposure Blackjack

Double Exposure Blackjack ist eine aufregende Variante des traditionellen Blackjack-Spiels. In dieser Version werden beide Karten des Dealers offen auf den Tisch gelegt, was euch einen erheblichen Vorteil in Bezug auf die Informationen gibt. Allerdings gibt es auch ein paar Kniffe, um das Spiel auszugleichen. 

Zum Beispiel gewinnt der Dealer bei Gleichstand, außer bei einem natürlichen Blackjack und ein Blackjack zahlt nur 1:1 aus, statt der üblichen 3:2 Quote. Diese zusätzlichen Regeln können das Spiel herausfordernder machen, aber sie fügen auch eine interessante neue Ebene der Strategie hinzu. Double Exposure Blackjack ist definitiv eine Variante, die es wert ist, ausprobiert zu werden, wenn ihr nach einer neuen Herausforderung sucht.

Single Deck Blackjack

Single Deck Blackjack ist eine beliebte Variante des traditionellen Blackjack-Spiels, die nur mit einem einzigen Kartenspiel gespielt wird. Dies unterscheidet sich von den meisten Blackjack-Spielen, die mit mehreren Kartenspielen gleichzeitig gespielt werden.

Der Hauptvorteil des Single Deck Blackjack liegt in seinem geringeren Hausvorteil. Da weniger Karten im Spiel sind, ist es einfacher, den Überblick zu behalten und strategische Entscheidungen zu treffen. Dies kann besonders vorteilhaft für Spieler sein, die Kartenzähltechniken anwenden.

Allerdings gibt es auch einige Nachteile. Viele Casinos passen die Auszahlungsquoten an, um den Hausvorteil auszugleichen, was bedeutet, dass ein Blackjack oft nur 6:5 statt 3:2 auszahlt.

Trotz dieser Anpassungen bietet Single Deck Blackjack eine aufregende Abwechslung für erfahrene Spieler, die eine neue Herausforderung suchen oder ihre Kartenzähltechniken üben möchten.

Spanish 21 Blackjack

Spanish 21 ist eine weitere spannende Blackjack-Variante, die etwas Abwechslung in das traditionelle Spiel bringt. Im Gegensatz zum klassischen Blackjack wird Spanish 21 oft mit 6-8 Kartendecks gespielt, aus denen die Zehner entfernt wurden, was das Spiel schwieriger macht.

Eine der attraktivsten Eigenschaften von Spanish 21 ist die Vielzahl an Bonusauszahlungen für bestimmte Hände. Beispielsweise kann eine Hand aus 5, 6 oder 7 Karten, die 21 ergibt, zusätzliche Gewinne bringen. Außerdem gewinnt der Spieler bei einem Gleichstand immer gegen den Dealer.

Trotz des höheren Hausvorteils aufgrund der fehlenden Zehner bietet Spanish 21 viele Möglichkeiten für Strategie und Entscheidungsfindung. Es ist eine hervorragende Wahl für Spieler, die nach einer aufregenden und herausfordernden Blackjack-Variante suchen.


Tipps & Tricks um Ihr Blackjack Spiel zu verbessern

Ihr wollt euer Blackjack-Spiel verbessern? Gute Entscheidung. Unabhängig davon, ob ihr Anfänger seid oder bereits Erfahrung habt, es gibt immer Raum für Verbesserung. In diesem Beitrag werden wir drei wichtige Tipps geben, die euch dabei helfen können, eure Gewinnchancen zu erhöhen und das Spiel besser zu verstehen. 

Richtige Wahl der Einsätze

Die richtige Wahl der Einsätze ist ein entscheidender Aspekt beim Blackjack und kann erheblich beeinflussen, wie erfolgreich ihr im Spiel seid. Es ist wichtig, eine Einsatzstrategie zu haben, die zu eurem Budget und Spielstil passt.

Beginnt mit Einsätzen, die nicht mehr als 5% eures Gesamtbudgets ausmachen. Dies erlaubt euch, auch bei einer Pechsträhne weiterzuspielen und eure Verluste zu minimieren. Denkt daran, dass Blackjack ein Spiel mit langfristigen Ergebnissen ist und es normal ist, in kurzen Zeiträumen Gewinne und Verluste zu haben.

Eine weitere wichtige Regel ist, eure Einsätze anhand eurer vorherigen Gewinne oder Verluste anzupassen. Wenn ihr gewinnt, könnt ihr eure Einsätze erhöhen und wenn ihr verliert, solltet ihr sie verringern. 

Weniger Kartendecks für größeren Erfolg

Die Anzahl der Kartendecks im Spiel kann einen erheblichen Einfluss auf euren Blackjack-Erfolg haben. Generell gilt: Je weniger Decks verwendet werden, desto besser sind eure Gewinnchancen. Dies liegt daran, dass das Casino einen geringeren Hausvorteil hat, wenn weniger Decks im Spiel sind.

Ein Deck mit weniger Karten macht es auch einfacher, das Spiel zu verfolgen und die Wahrscheinlichkeiten zu berechnen. Wenn ihr Kartenzählen übt, könnt ihr mit weniger Decks leichter den Überblick behalten und präzisere Entscheidungen treffen.

Das Spielen mit weniger Decks kann euch auch dabei helfen, die Dynamik des Spiels besser zu verstehen. Mit weniger Karten im Spiel könnt ihr leichter vorhersagen, welche Karten wahrscheinlich gezogen werden, und eure Strategie entsprechend anpassen.

Die Blackjack Basisstrategie

Die Blackjack Basisstrategie ist ein mathematisch bewährter Ansatz, der euch die optimalen Spielzüge in jeder möglichen Situation vorgibt. Sie basiert auf der Wahrscheinlichkeitsrechnung und bietet eine solide Grundlage für Anfänger und erfahrene Spieler gleichermaßen.

Die Strategie berücksichtigt eure Hand und die offene Karte des Dealers und sagt euch, wann ihr „Hit“ (eine weitere Karte nehmen), „Stand“ (keine weitere Karte nehmen), „Double Down“ (Einsatz verdoppeln und eine weitere Karte nehmen) oder „Split“ (Paare teilen) solltet.

Es ist wichtig, die Basisstrategie genau zu befolgen, um den Hausvorteil zu minimieren und eure Gewinnchancen zu maximieren. Es erfordert Übung, aber mit der Zeit werdet ihr lernen, die richtigen Entscheidungen intuitiv zu treffen.


Fazit zu Blackjack Regeln für Anfänger

Ihr seid bereit, die spannende Welt des Blackjack zu erobern? Nun, eure aufregende Reise beginnt genau hier. Euer erster Verbündeter in diesem Spiel der Strategie und des Glücks ist die richtige Wahl der Einsätze. Denkt daran: Euer Einsatz sollte nicht mehr als 5% eures Budgets betragen – wir wollen doch keinen vorzeitigen Bankrott riskieren, nicht wahr?

Weiter geht es mit der Auswahl des Kartendecks. In diesem Fall ist weniger definitiv mehr – weniger Decks bedeuten höhere Gewinnchancen für euch. Aber Vorsicht: Casinos sind schlau und ändern oft die Regeln, um ihren Vorteil zu wahren. Seid also immer auf der Hut.

Zum Schluss kommt die unschätzbare Blackjack-Basisstrategie ins Spiel – euer verlässlicher Kompass in der manchmal verwirrenden Welt des Blackjack. Sie zeigt euch den Weg, indem sie euch genau sagt, wann ihr „Hit“, „Stand“, „Double Down“ oder „Split“ wählen solltet.

Kurzum: Mit klugen Einsätzen, einer durchdachten Auswahl des Kartendecks und der treuen Basisstrategie seid ihr bestens ausgerüstet, um dem Blackjack-Tisch zu trotzen und vielleicht sogar den Jackpot zu knacken.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Blackjack Regeln

Was ist das Ziel beim Blackjack? 

Das Ziel beim Blackjack ist es, den Dealer zu schlagen, indem man eine Hand hat, die näher an 21 Punkten liegt, ohne diese Zahl zu überschreiten.

Wie wird Blackjack noch genannt? 

Blackjack wird auch als „21“ bezeichnet.

Wie kann man beim Blackjack gewinnen? 

Man kann beim Blackjack gewinnen, indem man eine höhere Punktzahl als der Dealer erreicht, ohne 21 Punkte zu überschreiten.

Welche Kartenwerte gibt es beim Blackjack? 

Beim Blackjack zählen Asse entweder 1 oder 11 Punkte, Bildkarten zählen 10 Punkte und alle anderen Karten haben den auf ihnen aufgedruckten Wert.

Kann man beim Blackjack auch aufgeben? 

Ja, man kann beim Blackjack aufgeben, dies wird als „Surrender“ bezeichnet und bedeutet, dass man die Hälfte seines Einsatzes verliert.

Wann darf ich beim Blackjack verdoppeln? 

Man darf beim Blackjack verdoppeln, wenn die ersten beiden Karten einen Gesamtwert von 9, 10 oder 11 ergeben.

Kann man beim Blackjack Karten zählen? 

Ja, man kann beim Blackjack Karten zählen, obwohl es in vielen Casinos nicht gern gesehen oder sogar verboten ist.