GAMEYARD » Toplisten » Red Dead Redemption 2 auf PC – 10 gute Gründe für die PC-Version

Red Dead Redemption 2 auf PC – 10 gute Gründe für die PC-Version

Rockstar Games lässt uns im Hinblick auf Red Dead Redemption 2 gerne zappeln. Erst haben wir um den Release gebangt, nun stellt sich die Frage, wann und ob das Game für den PC erscheinen wird. Bisher wurden nur Playstation 4 und Xbox One geleakt. Bei GTA 5 hat es damals mehrere Monate gedauert, ehe die PC-Gamer ebenfalls in den Geschmack des Spielehits wurden. Deshalb nennen wir euch hier nun 10 gute Gründe für Rockstar Games, Red Dead Redemption 2 auch für den PC rauszubringen.

10 Gründe für die Red Dead Redemption 2 PC-Version

  1. Die Community wünscht es sich so sehr! Derzeit haben rund 61.000 Menschen eine Petition unterschrieben, die sich darum bemüht, eine PC-Version des Westernspiels durchzusetzen.
  2. Indirekt ist es ohnehin schon auf dem PC spielbar; allerdings über einen Umweg: Mit PlayStation now ist es möglich, das Wester Game rund um Arthur Morgan auf dem PC zu spielen. Der einzige Harken an der Sache: Der Streaming-Dienst ist in Deutschland noch nicht offiziell gestartet.
  3. Die Lebenslänge von PC-Titeln ist länger. Beispielsweise ist es mittlerweile fast sieben Jahre her, dass Skyrim für den PC erschien. Noch heute wird fleißig daran gemoddet und ausprobiert. Bathesda weiß eben, wie man die Community bei Stange hält.
  4. Die PC-Variante war bislang immer die beste Version von den von Rockstar erschienen Spielen. Obwohl GTA 5 erst ein Jahr nach Konsolen-Release für den PC erschien, war das Game dafür deutlich besser und populärer. Nicht zuletzt wegen vielerlei lustiger Cheat-Möglichkeiten.
  5. Die Texturauflösungen sind auf dem PC schlicht und ergreifend besser als auf der Konsole.
  6. Der PC erlaubt diverse Grafik- und Balancing-Mods, die Spiele auch noch Jahre später aktuell halten.
  7. Steamcharts beweisen, dass es auf dem Rechner kein Problem ist, wenn beispielsweise in GTA 5 50.000 Leute zeitgleich in Los Santos abhängen. Ein Konsolennetzwerk wäre da längst zusammengebrochen.
  8. Nur PC-Gamer haben ihre Modding-Community, die es möglich macht, dass sich Spiele immer wieder neu erfinden und Open-World Games fortlaufend verbessern.
  9. Red Dead Redemption 2 ist kein Exklusivtitel! Es verbirgt sich auch kein Sony-exklusiver Deal wie bei Uncharted 4 dahinter. Wieso also eine Gamer-Community ausschließen?
  10. Auf dem PC lässt sich auch mit einem Controller spielen. So viel Arbeit ist es also gar nicht zwangsläufig, alles umzumünzen.

Mögliche Folgen für die Spieleindustrie

Doch einmal den Spaß beiseite: Rockstar produziert, nicht zuletzt wegen der GTA-Reihe, die teuersten Spieleproduktionen in der Gaming Branche. Rockstar Titel werden immer heiß ersehnt und Fans ertragen es bei besonders guten Spielen auch mal mehrere Jahre zu warten. Sollte sich also ein Big Player wie Rockstar Games dafür entscheiden, zukünftig keine Spiele mehr für den PC zu produzieren, könnte das zur Folge haben, dass auch andere Entwickler davon absehen. Das wäre ein düsterer Tag für alle Rechner-Zocker. Doch bislang hat Rockstar uns ja noch nie im Stich gelassen. Was denkt ihr über einen möglichen PC-Release von Red Dead Redemption 2?

Geschrieben von

Vollzeitgeek, Motion Picture-Enthusiastin und Pixelfreundin Sarah ist mit dem Gaming aufgewachsen. Besonders gerne befasst sie sich heute mit RPGs, Adventure Games, Simulationen und Strategiespielen. Der Xbox One Kontroller und die PC-Maus sind dabei ihre stetigen Begleiter.

Wie sieht dein Feedback aus?

1 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Bitte trage deinen Benutzernamen oder deine E-Mail Adresse ein. Du wirst einen Link zur Erstellung eines neuen Passworts per E-Mail erhalten.