GAMEYARD » Magazin » Nerdtalk » Star Wars Tag: May the fourth be with you!

Star Wars Tag: May the fourth be with you!

DÖ DÖ DÖ DÖM DÖ DÖ DÖM DÖ DÖ! Heute ist der internationale Star Wars Tag! Anlässlich dessen habe ich bereits letztes Jahr für den Radiosender osradio 104,8 einen Beitrag zusammen gebastelt, der den Tag ehrt. Den ganzen Beitrag gibt es jetzt hier noch einmal zum nachlesen und auch zum nachhören.

Warum geht es bei dem Star Wars Tag?

Krieg der Sterne wurde zur Geburtsstunde für Laserschwerter, Raumschiffe, Bücher, Merchandise. Fans der Reihe begannen sich wie ihre Idole zu kleiden und schmissen regelmäßig Messen für ihre Helden. Das wurde schlussendlich so erfolgreich, dass das Star Wars Universum bis 2005 insgesamt über 20 Milliarden US-Dollar in die Kassen des Produzenten Geroge Lucas einspielte. Damit ist die Saga das finanziell erfolgreichste Filmprojekt aller Zeiten. Doch was ist das für eine Faszination, die von dem Film-Epos aus geht?

Hintergrundinfos zum Star Wars Tag

Grundsätzlich handelt die Star Wars Reihe vom ständig andauernden Kampf zwischen Gut und Böse. Dieser Kampf spielt sich „vor langer Zeit“ in einer „weit, weit entfernten Galaxie“ ab und ist damit die moderne Version eines Märchens. Die Charaktere sind Prototypen aus Märchen, Heldensagen und Fantasy: Darth Vader, der schwarze Ritter, der Imperator als böser König und Luke Skywalker als klassischer Held. Doch nicht nur die Handlung und die Vielzahl an Charakteren machten „Star Wars“ zu dem, was es heute ist. Auch die Musik trug einen großen Teil zum Erfolg der Reihe bei. Der Komponist, John Williams, schuf mit dem Star Wars Soundtrack die erfolgreichste Filmmusik der Kinogeschichte.

May the fourth be witch you!

Die Star Wars-Saga steht, neben Musik, Story und Charakteren, auch für bild- und tontechnische Innovationen. Episode 4 war einer der ersten Filme, die das „Dolby Stereo“-Vierkanal-Lichttonverfahren nutzten und Episode 6 wurde von Lucasfilm erstmals für das für Bild und Ton neu entwickelte Qualitätssiegel THX vorgestellt. Am 30. Oktober 2012 kaufte die Walt Disney Company Lucasfilm mit sämtlichen Tochterunternehmen und allen Markenrechten für mehr als 4 Milliarden Dollar auf.

Noch in diesem Jahr erscheint der erste von Disney produzierte Star Wars Film: Star Wars Episode sieben. Das Sequel reiht sich damit in eine lange und legendäre Filmreihe ein, die von Beginn an ein politisches Statement setzen will: Der Kampf zwischen demokratisch orientierten und tyrannischen Figuren. Star Wars drückt damit die Notwendigkeit eines friedlichen Zusammenlebens aller Völker aus und propagiert das Ideal einer freiheitlichen Staatsform. Star Wars und das Universum, das um die Filmreihe herum entstanden ist, ist also viel mehr, als nur ein Science-Fiction Abenteuer unterschiedlicher, mutiger Helden.

Geschrieben von
Vollzeitgeek, Motion Picture-Enthusiastin und Pixelfreundin Sarah ist mit dem Gaming aufgewachsen. Besonders gerne befasst sie sich heute mit RPGs, Adventure Games, Simulationen und Strategiespielen. Der Xbox One Controller und die PC-Maus sind dabei ihre stetigen Begleiter.

Wie sieht dein Feedback aus?

1 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Bitte trage deinen Benutzernamen oder deine E-Mail Adresse ein. Du wirst einen Link zur Erstellung eines neuen Passworts per E-Mail erhalten.