Gaming mit Herzblut

Logitech G633 Artemis Spectrum Pro im Test

0 45
8.9
Gutes Headset

Logitech G633 Artemis Spectrum Pro im Test

Beeindruckende Sound-Qualität

Jetzt Angebot prüfen
Jetzt Angebot prüfen
  • Soundqualität 8.5
  • Mikrofonqualität 8.5
  • Tragekomfort 9
  • Zusatzfeatures 9.5

Logitech bietet mit dem G633 ein hochwertiges Headset an, welches sich gerade an Gamer richtet. Der Preis zeigt jedoch, dass die Zielgruppe im Kreise der Langzeitzocker liegt und eben nicht beim Gelegenheitsspieler.

Im Bereich des eSports sind viele große Namen zu finden und Logitech sollte im gleichen Atemzug genannt werden. Doch wie bei allen anderen Gaming Headset Tests auch, kommt es natürlich auf die Geräuschkulisse an. Das Headset punktet an dieser Stelle mit einem 7.1 Surround Sound, den du noch lange nicht bei jedem Gerät findest. Hierbei interessant sind jedoch die dahinter stehenden Technologien, also Dolby Headphone oder DTS Headphone:X.

Gerade Shooter-Liebhaber profitieren von solch technischen Eigenschaften, denn oft bilden glasklare Umgebungsgeräusche die Basis für das Spielverhalten. Wo öffnet sich gerade eine Tür? Habe ich hinter mir auf dem Boden einen Ast knacken hören? Wurde der Schuss gerade von links oder rechts abgefeuert? Solche Fragen stellst du dir mit der Nutzung des Logitech G633 nicht mehr, denn die Qualität lässt nichts zu wünschen übrig. Ein räumliches Klangvergnügen erwartet dich also bei diesem Gaming Headset.

Das Innere der Lautsprecher sollte jedoch ebenfalls nicht zu kurz kommen. Hier setzt der Hersteller auf sogenannte Pro-G Lautsprecher. Jene besitzen Antriebsspulen aus „Hybrid-Mesh-Material“, welche speziell für den Gaming-Sektor entwickelt wurden. Klare Höhen und Tiefen sowie ein tiefer und erstklassiger Bass sorgen für wundervolle Gaming Sessions, an die du dich schnell gewöhnst. Du erhältst mit dem Logitech G633 also einen allgemein erstklassigen Sound, den du lieben lernst und dir für jedes weitere Spiel wünschst.

Nutzerfreundlichkeit in Form plattformübergreifender Anwendungsbereiche

Headsets nutzt du heutzutage nicht nur am PC, sondern auch beim Zocken an der Konsole. Schließlich möchtest Du auch bei deiner Xbox One, PS4 oder Nintendo Switch einen schönen Sound genießen. Zusätzlich beschränkt sich der eSports-Bereich nicht nur auf PC-Spiele, denn gerade Fifa, Splatoon 2 oder Super Smash Bros. Ultimate wird auf Konsolen gespielt. Der Anschluss an eben diese Konsolen steht entsprechend zur Verfügung, damit du hier dein Logitech G633 nutzen und die vielen Vorteile des Surround Sounds genießen kannst. Des Weiteren ist es sogar möglich, mobile Geräte, wie beispielsweise dein Smartphone, mit dem Logitech G633 zu verbinden. Hin und wieder wird schließlich auch am Handy gespielt.

Das Design spielt beim Nutzerkomfort eine große Rolle. So sollte dein Headset nicht zu eng sitzen, denn sonst tritt schon nach kurzer Zeit ein gewisses Druckgefühl auf. Ist es zu groß, rutscht es ständig von den Ohren und der austretende Sound findet nie zu 100 Prozent sein Ziel. Das generelle Aussehen des Gaming Headsets ist also äußerst wichtig. Die Ohrpolster verfügen über das bereits genannte Mesh-Material. Es ist atmungsaktiv, mit einem angenehm wirkenden Stoffpolster versehen und verspricht eine lange Tragezeigt. Selbst der Kopfbügel ist entsprechend hergestellt, damit du dich an keiner Stelle unwohl fühlst.

Der Durchmesser der Ohrpolster ist ebenfalls nicht zu verachten. Aus diesem Grund sind jene sehr groß dimensioniert, damit deine Ohren vollständig darunter verborgen sind. Empfindliche Stellen im Bereich des Ohrs geraten also nicht unter Druck und da die Polster groß sind, tritt ein gewisser Abschirmungsprozess auf, welcher aufkommende Umgebungsgeräusche eben nicht bis zu deinen Ohren durchkommen lässt. Zuletzt können die Polster abgenommen und per Hand abgewaschen werden. Nach langen Gaming Sessions ist dies stets eine gute Idee.

Ein individuelles Nutzerprofil beim G633

Von außen betrachtet fällt das G633 aufgrund seines Designs ins Auge, denn es befinden sich zwei Beleuchtungszonen an dem Gaming Headset. Jene kannst du selbst ansteuern und deinen Wünschen nach aufleuchten lassen. Zudem greifen die Zonen auf etwa 16,8 Milliarden Farben zurück, wodurch man dich, selbst in einer Menge mehrerer Spieler, sofort erkennt. Darüber hinaus nutzt du als Logitech-Liebhaber die sogenannte Logitech Gaming Software (LGS). Jene steuert beispielsweise die Beleuchtungszonen, aber auch die G-Tasten an der Seite des Headsets. Mit diesen kannst du nebenher laufende Multimedia-Anwendungen steuern.

In Bezug auf dein Mikro kannst du sogar eine „push to talk“-Taste installieren. Am Mikro selbst befindet sich dagegen eine kleine LED-Anzeige, sodass du jederzeit siehst, ob es stumm geschaltet ist oder nicht. Das Mikro verfügt übrigens über eine Rauschunterdrückung, was für guten Sound bei deinen Mitspielern sorgt. Bei Nichtnutzung lässt sich das Mikrofon sogar in das Gehäuse des Headsets einfahren. Für verschiedene Spiele lassen sich zudem unterschiedliche Sound-Profile erstellen. Dies beschränkt sich aber nicht nur auf Spiele, sondern auch auf Musik- oder Film-Anwendungen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. AkzeptierenMehr Informationen