Gaming mit Herzblut

The Witcher: Wer ist Triss Merigold?

Geralt, Triss und Yennefer in The Witcher 3 © BANDAI NAMCO Entertainment Europe
2 244

Die Geschichte der Triss Merigold: Alle die irgendwann einmal einen The-Witcher-Teil gestartet haben, werden mit dem Namen Triss Merigold schon sicherlich einiges anfangen können. Egal ob positiv oder negativ, im kämpferischen oder romantischem Sinne, jeder hat ein Bild von dieser Zauberin vor Augen. Doch wer ist Triss Merigold eigentlich wirklich?

Triss Merigold Steckbrief

Geralt, Triss und Yennefer in The Witcher
Geralt, Triss und Yennefer in The Witcher 3 © BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Weitere NamenVierzehnte von der Anhöhe
Triss Merigold von Maribor
RasseMensch
Geschlechtweiblich
AugenfarbeKornblumenblau
HaarfarbeKastanienbraun (in den Büchern),
Rot (in den The Witcher-Spielen)
BerufZauberin
KulturNördliche Königreiche
NationalitätTemerien
Gruppe(n)Loge der Zauberinnen,
Beraterin von König Foltest von Temerien
Herkunft/Wohnsitz(e)Maribor, Wyzima
Spez. Merkmale/
Fähigkeiten
Heilen,
Allergie gegen Magie,
Merigolds Vernichtender Hagelschlag

Triss Merigold in The Witcher 1

Das Spiel beginnt in Kaer Morhen, wo der verwundete Hexer Geralt, der obendrein fast sein gesamtes Gedächtnis verloren hat, von der Zauberin Triss Merigold geheilt wird. Die beiden haben sich vor etlicher Zeit durch Triss´ Freundin und Geralts derzeitigen Geliebten, Yennefer kennengelernt. Seitdem hat die Zauberin mit der unglücklichen Liebe zu dem Hexer zu kämpfen und lässt keine Gelegenheit aus, dessen Herz zu erobern.

Die beiden werden prompt unterbrochen, als eine Gruppe von Banditen, genannt die Salamandra, angreift, um alchimistische Ausrüstung und Formeln zu stehlen. Als sich die Anführer der Gruppe, der mächtige Magier Azar Jayed und ein Professor, mit der Beute wegteleportieren, ist der Überfall vorüber und Triss und der Hexer beschließen getrennt auf Informationssuche zum Stoppen der Salamandra zu gehen. Treffen wollten sie sich erst wieder in Vizima, allerdings wird Geralt bei den Sümpfen nahe der Stadt in einen Kampf mit Azar Jayed und dem Professor verwickelt. Triss findet ihn dann bewusstlos am Boden zurückgelassen und zögert nicht, ihn in den Händlerbezirk von Vizima zu bringen, wo sie ihn in ihrem Haus gesund pflegt. Nachdem sich ihr Patient vollständig erholt hat, macht sich das Duo, zusammen mit einem reichen Kaufmann namens Declan Leuvaarden, erneut auf die Suche nach der Banditenbande.

Während Geralt nun den Salamandra immer näher kommt und schlussendlich auch den Sieg davonträgt, hat Triss im königlichen Rat alle Hände voll zu tun. Immerhin ist sie, zusammen mit Fercart und Keira Metz, persönliche Beraterin von König Foltest. Gemeinsam beraten sie wie der drohende Krieg verhindert werden kann, beziehungsweise wie sie sich potentiell verteidigen können.  Des Weiteren ist sie ebenfalls ein Mitglied in der Loge der Zauberinnen.

Triss Merigold in The Witcher 2: Assassins of Kings

Auch im zweiten Teil nimmt Triss, sowie deren Romanze mit Geralt, eine wichtige Rolle ein, ganz gleich ob der Hexer sich im ersten Teil für die Zauberin oder Shani als Geliebte entschieden hatte.

Doch zu Beginn sehen wir erst einmal die Ermordung von König Foltest, wodurch Triss ihren Platz im königlichen Rat verliert. Kurzerhand beschließt sie dem Hexer und dessen Partner Roche bei der Suche nach dem Mörder zu helfen. Dazu müssen sie allerdings nach Flotsam reisen, wo sie dann direkt von den Scoia´tael angegriffen werden. Die Zauberin beschützt ihre Gefährten mithilfe eines Schildzaubers vor den heranfliegenden Pfeilen, der sie jedoch so sehr schwächt, dass sie den restlichen Weg über getragen werden muss.

Einige Zeit später treffen Geralt und Triss auf Sheala de Tancarville, welche ebenfalls der Loge der Zauberinnen angehört. Der Sinn dieser ist es, einen Staat für und von Zauberinnen zu erschaffen. Doch das war früher, denn inzwischen sind es nur noch Phillipa Eilhart und Sheala die, die Organisation leiten. Die restlichen Mitglieder wissen nichts über deren Pläne. Triss Merigold vermutet jedoch, dass die beiden etwas mit König Foltests Tod zu tun haben und vertraut der anderen Zauberin nicht.

Dem Königsmörder wieder auf der Spur, erfahren Triss und Geralt von dem Stellvertreter Iorweths, dass es sich bei dem gesuchten Mann um Letho, einen Hexer aus der Schlangenschule, handelt.

Gleichzeitig erfahren sie von der Rose der Erinnerung, die sich in bestimmten Elfenruinen befinden soll. Da Triss denkt, dass sie mit deren Hilfe Geralts Gedächtnis zurückbringen kann, machen sich die beiden sogleich auf die Suche nach ihr. Dabei fallen sie jedoch durch die Decke, direkt in das antike Elfenbad, in dem die beiden, je nachdem wie Geralt sich entscheidet, eine besonders angenehme Zeit verbringen. Nachdem sie über eine gemeinsame Zukunft gesprochen haben, zieht die Zauberin sich zur Vorbereitung des Zaubers gegen die Amnesie zurück.

Gegen Ende des 1. Aktes entführt Letho Triss allerdings und zwingt sie, sie nach Vergen zu teleportieren. Wegen fehlenden genauen Koordinaten landen die beiden in einer Schlucht nahe Vergens. Sein Ziel erreicht überlässt der Königsmörder die nun schwer verletzte Zauberin einem Troll, der dort seine Behausung hat. Glücklicherweise gefällt ihm der Geruch von ihr, weswegen er sie zwar gesund pflegt, sie dann aber blöderweise nicht gehen lassen will.

Nach einem erfolgreichen Fluchtversuch macht sie sich auf den Weg zu Phillipa Eilharts Haus inmitten von Vergen, um sie mit deren gemeinsamen Machenschaften mit Letho zu konfrontieren. Phillipa ist nicht zu Hause, anders als ihre Verbündete Cynthia. Die nilfgaardische Spionin überwältigt die ahnungslose Triss und verwandelt sie kurzerhand in eine Statuette, die sie in König Henselts Heerlager versteckt.

Geralt, der keine Ahnung von dem Ganzen hat, findet diese Statuette bei der Leiche des Boten Tarvik. Shilard Fitz-Oesterlen klärt den Hexer über deren Bedeutung auf, woraufhin Shilard mit Triss nach Loc Muinne reist. Dort wird sie von der Zauberin Assire var Anahid wieder in den Normalzustand versetzt. Da sie jedoch der Loge der Zauberinnen angehört und das als Hochverrat gegenüber Nilfgaard angesehen wird, wird sie kurzerhand getötet. Aus selbigem Grund wird Triss von Shilard gefangen genommen und verhört. Danach kommt es auf die Entscheidung von euch an. Ihr könnt sie entweder eigenhändig befreien, oder ihr überlasst das Letho. Dieser übergibt sie dann Geralt als kleines Beschwichtigungsgeschenk bei deren letzten Gespräch.

Triss Merigold in The Witcher 3: Wild Hunt

Das Hauptaugenmerkmal dieses Teils liegt auf der jungen Ziehtochter von Geralt, Ciri. Nach den Ereignissen in Loc Muinne trennten sich die Wege des Hexers und der Zauberin. Triss´ Weg führte sie in das, als sicher geltende Novigrad, wo sie ein Geschäft im Zentrum der Stadt eröffnen wollte. Die „Eternal Fire religion“, die neuerdings in Novigrad herrscht, begann allerdings damit alle Magier als Hexen und Verräter zu bezeichnen und diese zu jagen und zu ermorden. Deswegen musste Triss bei dem Bettlerkönig Schutz suchen, dem sie dann 80% ihres gesamten Einkommens zahlen musste. Nebenbei versucht sie jedoch genug Geld zusammenzubekommen, um zusammen mit einigen anderen schutzbedürftigen Magiern aus der Stadt zu fliehen. Geralt, der inzwischen sein Gedächtnis zurückerlangt hat, kommt in die Stadt und trifft auf Triss, die gerade den Auftrag vom Bettlerkönig, eine von Ratten befallene Mühle zu befreien, bekam. Hätte der Hexer ihr dabei nicht geholfen, wäre sie von dem Mühlenbesitzer, der sie an die Hexenjäger verkauft hatte, gefangen genommen worden.

In späterer Folge wird Sigismund Dijkstra, ein Ex-Spion, von Triss zu Markgraf Henckels Haus begleitet, um sich dort mit Geralt zu treffen. Dieser ist nämlich gerade auf der Suche nach Dijkstras gestohlenem Schatz. Triss hat zugestimmt bei der Suche zu helfen, insofern Dijkstra ihr finanzielle Unterstützung für die Flucht aus der Stadt gibt.

Sie fanden schnell heraus, dass der Schatz von Caleb Menge, dem Anführer der Hexenjäger, gestohlen wurde. Doch nicht nur das: Menge hat außerdem Rittersporn gefangen genommen. Da diese Hexenjäger Informationen zum Verbleib Ciris haben könnten, teleportierten sich Triss und Geralt geschwind zu Rittersporns Position. Während die Zauberin die Hexenjäger foltert, erhält Geralt die notwendigen Infos. Danach töteten sie die Folterer Rittersporns und Menge.

Mit den erhaltenen Informationen konnte Ciri dann endlich gefunden werden. Da diese für Triss wie eine Schwester ist, schenkt sie ihr als Schutzmaßnahme einen magischen Stein, der einen Feuerball herbeirufen kann, welcher alle Angreifer in ihrer Nähe niederschmettert, während sie selber unbeschadet bleibt.

Ob ihr Triss und den anderen Magiern geholfen habt, aus der Stadt zu fliehen macht sich jetzt gegen Ende des Spiels bemerkbar. Ist dem so, wird sie euch im Kampf gegen die Wilde Jagd in Kaer Morhen zur Seite stehen.

Nach dieser Schlacht begeben sich Triss, Yennefer und Avallac´h nach Novigrad, mit dem Ziel die Loge der Zauberinnen wieder zusammenzuführen und sich im „Rosmary und Thymian“, einem Establishment das Rittersporn gehört, einzurichten. Der Plan ging leider nicht ganz auf, da sich Ida Emean gänzlich weigerte mitzumachen und Francesca Findabair vollends mit einem Krieg innerhalb ihres Reiches beschäftigt war.

Als einige Zeit später dann auch Geralt dazukam, wurde er sogleich von Triss informiert, dass das einzige, noch lebende Mitglied der Loge, das sie aufspüren konnte, Phillipa Eilhart war. Diese wurde von Arthur de Vleester ausgetrickst sich in ihre Eulenform zu verwandeln, woraufhin er ihr ein Dimeritiumband anlegte, durch das sie dazu verdammt war in dieser Form zu bleiben. Zoltan Chivay bekam sie in seinen Besitz, verlor sie allerdings bei einem Kartenspiel. Durch den Fund einer Feder und der Verwendung von Hydromancy, fanden sie heraus, dass sie in den Besitz von Sigismund Dijkstra übergegangen war. Dieser entfernte dummerweise das Dimeritiumband, wodurch die wieder menschliche Phillipa eine ordentliche Verwüstung anrichtete. Geralt gelang es sie zu beruhigen und zu unterwerfen, wodurch Triss ihren Kollegen in Sicherheit führen konnte.

Romanze mit Triss

Neben der regulären Hauptstory könnt ihr auch wieder eine Romanze mit, unter anderem, Triss eingehen. Der erste Schritt dazu erfolgt auf Lady Vegelbud´s Party. Dort wird die Zauberin ziemlich betrunken, was euch die Chance gibt, sie zu küssen. Während der Kuss mehr oder weniger unkommentiert bleibt, ist die Entscheidung am Ende der Quest „Jetzt oder Nie“ besonders wichtig. Triss ist gerade dabei auf ein Schiff zu steigen, dass sie nach Kovir bringen soll. Ihr könnt nun die Gelegenheit nutzen, um ihr eure Liebe zu gestehen. Es wird zuerst nicht den Anschein machen, dass dies irgendeine positive Wendung hervorruft. Doch später kehrt sie tatsächlich zu Geralt zurück, um mit ihm eine schöne, Zeit im Leuchtturm zu verbringen.

In späterer Folge, als sie gerade versuchen Phillipa Eilhart aufzuspüren, erzählt sie Geralt, dass ihr eine Stelle als Gerichtsberaterin von König Tankred angeboten wurde. Außerdem meint sie, dass ihr ein Haus in Pont Vanis gehört, wo sie gerne, wenn sie die Wilde Jagd besiegt haben, mit ihm zusammenleben will. Habt ihr das alles soweit geschafft, lassen sich die beiden tatsächlich im Epilog in Kovir nieder, wo Triss tatsächlich als Beraterin des Königs arbeitet.

Doch auch die Möglichkeit sich sowohl mit Triss, als auch mit Yennefer zu vergnügen besteht. In diesem Falle jedoch wird er von den beiden Zauberinnen am Ende des Spieles ausgetrickst, indem sie ihn glauben lassen, dass sie einen Dreier haben würden. Das ist allerdings pures Wunschdenken, denn in Wahrheit binden sie ihn an ein Bett im Rosemary und Thymian, wo sie in dann auch zurücklassen.

Hearts of Stone

Wenn ihr Triss im Hauptspiel romantisiert habe, wird sie auch hier, in Toussaint, auftauchen. So werdet ihr nach Abschluss der Quest „Blood Run“, einen Brief von ihr erhalten, in welchem ihre Entdeckungen über die Forschungen des Professors Moreaus stehen. Sie bittet Geralt in Sicherheit zu bleiben und wenn möglich schnellstens zu ihr zurückzureisen.

Nach Beenden der Hauptstory, werdet ihr nach der Rückkehr nach Corvo Bianco, von der dort wartenden Zauberin überrascht. Es folgt eine Unterhaltungen über die aktuellen Vorkommnisse in Kovir sowie die Planung einer romantischen Zukunft.

Blood and Wine

Auch in diesem DLC ist eine Begegnung mit Triss Merigold nicht auszuschließen. Je nachdem, ob ihr im Hauptspiel sie oder Yennefer als Geliebte hattet, wird eine der beiden Damen euch in Geralts Anwesen in Corvo Bianco besuchen, um dann zusammen nach Kovir zu reisen.

Besonderheiten der Zauberin

Triss Merigold von Maribor trägt den Beinamen „Die Vierzehnte von der Anhöhe“. Der Grund dafür ist, dass man glaubte, dass sie während der Schlacht am Sodden Berg getötet wurde. Zwar ist sie immer noch lebendig, kann aber wegen einer damals erlittenen Verletzung keine Kleider mit tiefem Ausschnitt mehr tragen. Trotz ihrer Allergie gegen Magie trägt die, auf Heilkunst spezialisierte Zauberin, immer einige, magische Tränke bei sich. Ihre lange, lockige, kastanienbraune Haarpracht, stellt sowohl ihren Stolz als auch ihr Erkennungszeichen dar.

Fazit: Die Geschichte der Triss Merigold

Ich persönlich war immer sehr hin- und hergerissen zwischen Triss Merigold und Yennefer von Vengerberg. Die Zauberinnen könnten nicht verschiedener sein, doch haben sie beide sowohl gute als auch schlechte Eigenschaften. Triss verkörpert eine warmherzige, jedoch etwas naive Zauberin, die von den meisten Menschen gemocht wird. Yennefer hingegen verströmt eher eine gewisse Kälte, die ihr impulsiver Charakter nicht besser macht. Doch haben beide ihren ganz eigenen Charme und auch gewisse Gemeinsamkeiten, wie den liebevollen Umgang mit Ciri und die große Liebe zu dem Hexer aus Riva.

2 Kommentare
  1. Oppeneiger sagt

    Auf dem Bild ist Shani nicht Triss!

    1. Michael sagt

      Danke für den Hinweis. Wir haben das Bild gerade getauscht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. AkzeptierenMehr Informationen