GAMEYARD » Toplisten » Die Top 10 Serieintros aus TV, Netflix & Co.

Die Top 10 Serieintros aus TV, Netflix & Co.

Das Intro einer Serie ist das Aushängeschild der Reihe. Sie entscheidet über die gesamte Atmosphäre einer Staffel. Deshalb sind die Macher da meist besonders kreativ. Aus diesem Grund habe ich heute die, meiner Meinung nach, zehn coolsten Serienintros für euch:

Platz 10: Breaking Bad

Das Intro ist schlicht, kurz und bleibt dennoch in Erinnerung. Viel mehr als das Periodensystem, chemische Formeln und Rauch ist im Grunde nicht zu sehen. Begleitet wird das von Gitarren- und Trommelklängen. Dennoch sagt das Intro klar, worum es bei der Serie geht. So sieht man zum Beispiel die Formeln C10H15N und die molekulare Masse 149,24, welche beide für Methamphetamine stehen. Br und Ba stehen, neben dem Titel der Serie (Breaking Bad) außerdem für Brom und Barium.

Platz 9: Dexter

Mit dem Intro von Dexter sehen wir die Morgenroutine des Namensgebers der Serie. Diverse Close Up Szenen und die unheilvolle Musik geben dem Zuschauer das wundervoll unbehagliche Gefühl, etwas verbotenes zu tun. So wirkt das Aufschneiden von Feisch oder einer Orange schon einzigartig schaurig. Genau das passt zu Dexter und macht dieses Intro so unvergesslich.

Platz 8: How I Met Your Mother

Das Breaking Bad Intro hat bewiesen: Kurz und knackig funktioniert sehr gut. Das zeigt auch das Serienintro von How I Met Your Mother. Das Titellied heißt Hey Beautiful und kommt von der Band The Solids. Das Lied harmoniert perfekt mit den schnellen Schnitten und Partybildern. Eben diese Bilder sind angeblich wirklich bei einem Partyabend des Cast entstanden. Das Introlied wurde diverse Male gecovert. Einmal auch von dem Cast selbst.

Platz 7: Weeds

Das Intro wurde ab der ersten Staffel für jede Folge neu gecovert. Das Original jedoch stammt von Malvina Reynolds aus dem Jahr 1962 und heißt Little Boxes. Das Lied spiegelt perfekt die Stimmung der Serie wieder. Man sieht einen kleinen, beschaulichen Vorort, in dem sich nicht nur alles ähnelt, sondern nahezu identisch ist. Eine wunderbare Parodie auf das amerikanische Vorstadtleben. Ebenso humorvoll wie das Intro ist auch die Serie.

Platz 6: Abenteuerzeit mit Jake und Finn

Adventure Time ist eine echte Kultserie. Das Intro ist genauso bunt und fantastisch wie die Serie auch. Kurz und knackig erhält der Zuseher einen Einblick in die Welt der Protagonisten Jake und Finn, untermalt von einem Song, der auf deren Abenteuer anspricht.

Platz 5: Orange is the new black

Das Intro von Orange is the new black gehört defintiv zu den längeren Serienintros. Obwohl das Intro ebenfalls sehr schlicht ist, habe ich es auf Platz fünf gewählt. Der Introsong von Regina Spektor passt super zur Handlung der Serie und ist ein echter Ohrwurm. Kein Wunder, er wurde eigens für die Serie geschrieben. Bei den Nahaufnahmen der Gesichter, die man im Intro sieht, handelt es sich übrigens um echte Gefängnisinsassinnen.

Platz 4: Doctor Who

Zugegeben, von diesem Intro gibt es diverse Versionen; ebenso wie es diverse Hauptdarsteller gab. Mit jedem Doktor gab es im Intro ein neues Logo. Das können sich nicht viele Serien erlauben. Ein Merkmal bleibt jedoch immer gleich: Der Titelscore. Je nach Version sieht man die Tardis durch das Weltall oder den Vortex reisen sowie den Kopf des aktuellen Doktors. Das alles im spacigen Look, was perfekt zur restlichen Serie passt.

Platz 3: American Horror Story

Im Grunde hätte jedes American Horror Story Intro eine eigene Platzierung verdient. Sie alle sind großartig und obwohl sie sich voneinander unterscheiden, passen sie doch alle wunderbar zusammen. Während die typische AHS-Musik läuft verhelfen schnelle Schnitte, flackernde Szenenübergänge und gruselige sowie skurille Einspielungen dafür, dass sich der Zuschauer bereits beim Intro herrlich gruselt. Die Intros enthalten dabei jedes Mal wesentliche Elemente, die eine große Bedeutung für die jeweilige Staffel enthalten, ohne dabei zu viel über den Plot zu verraten.

Platz 2: The Walking Dead

Auch wenn das Intro von The Walking Dead vielleicht verhältnismäßig kurz und schlicht erscheinen mag, gibt es einen unglaublich detallierten Einblick auf die Atmosphäre der Serie. Sofort wird dem Zuschauer klar: Apokalypse, Zombies, Psyche. Das Intro ist mit seinen trüben Farben und seinem abgenutzten Look genauso stark wie die Charaktere der Serie und gehört deshalb mit zu meinen absoluten Favoriten.

Platz 1: Bojack Horseman

BoJack Horseman ist ein in die Jahre gekommener Superstar, der nie an seine jugendlichen Erfolgen anknüpfen konnte. Genau DAS verköprert das Intro. Man sieht BoJacks Gesicht, das von Szene zu Szene müder aussieht. Im Hintergrund zieht das Leben an ihm vorbei, während er anteilnahmslos Alkohol und anderen Drogen verfallen ist. Der Titelsong stammt von Patrick Carney und gehört zu meinen absoluten Lieblingsliedern. Gemeinsam geben die Bilder, das Lied und der Charakter BoJack ein unglaublich stimmiges Bild ab und verraten sofort, um wen es sich bei dem Protagonisten handelt. Das alles sorgt dafür, dass man das Intro auch bei der gefühlt hundertesten Folge nicht überspringen möchte.

Geschrieben von
Vollzeitgeek, Motion Picture-Enthusiastin und Pixelfreundin Sarah ist mit dem Gaming aufgewachsen. Besonders gerne befasst sie sich heute mit RPGs, Adventure Games, Simulationen und Strategiespielen. Der Xbox One Controller und die PC-Maus sind dabei ihre stetigen Begleiter.

Wie sieht dein Feedback aus?

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Passwort vergessen

Bitte trage deinen Benutzernamen oder deine E-Mail Adresse ein. Du wirst einen Link zur Erstellung eines neuen Passworts per E-Mail erhalten.